Mein Glaube

  1. Ich glaube an Gott den Vater.
    Zunächst einmal glaube ich an den Gott der Bibel als eine real existierende, übernatürliche Person. Er ist keine unpersönliche Macht, aber auch kein unbekanntes Wesen. Er hat uns und das ganze Universum geschaffen. Er liebt uns und hat sich uns in Seinem Wort, der Bibel, offenbart.
  2. Ich glaube an Jesus Christus, Seinen eingeborenen Sohn.
    Neben der Bibel gibt es jedoch noch eine weitere Offenbarung, noch ein weiteres heiliges Wort, noch eine weitere Wahrheit. Gott ist in Jesus Mensch geworden. Als Jesus hat er real in Raum und Zeit auf der Erde gelebt und hat sich so begreifbar gemacht. Durch Jesus ist Gott nicht nur ein allmächtiges Wesen, sondern auch einer von uns. Er ist unser Bruder geworden und wir dadurch Gottes Kinder.
  3. Ich glaube an den Heiligen Geist.
    Kein Mensch kann von sich aus Gottes Wirklichkeit erfahren. Doch Gott nimmt sich uns noch ein weiteres mal an. Sein Geist durchdringt Seine ganze Schöpfung. Sein Geist lebt in uns. Sein Geist baut Seine Gemeinde, Seine Kirche. Er hat die Bibel inspiriert. Ich freue mich an der Vielfalt der Natur, die Er erschaffen hat. Ich freue mich an der Vielfalt der Menschen, die alle Seine Kinder sind und ich freue mich an der Vielfalt der Kirche, in der Er uns ganz individuell begegnet. Gleichzeitig freue ich mich aber auch an der Einheit in Seinem Geist. Denn wir sind alle Seine Kinder.

    Ein HERR, ein Glaube, eine Taufe.

Ist dies zu allgemein? Ich gehe auf einer weiteren Seite auf verschiedene Glaubensfragen ein.

Diese Seite teilen: